Ganzes Dorf hilft für den guten Zweck

Dormettinger Benefizaktion - Showtanzgruppe Dotternhausen

Besuch aus der Nachbarschaft: Die Minis der Showtanzgruppe Dotternhausen waren beim Benefiz-Tag auch dabei. In Dormettingen wurde zugunsten der Nina-Leopold-Stiftung gesammelt. Foto: Seeburger

Das ganze Dorf war für einen guten Zweck auf den Beinen: Die Einwohner von Dormettingen haben sich am Benefiz-Tag für die Nina-Leopold-Stiftung eingesetzt und damit behinderten Menschen geholfen.

Die Initiatorin des Benefiztages, Hatice Völkle, zeigte sich von der großen und nachhaltigen Resonanz für das Hilfsprojekt hoch erfreut. „Wir haben schon vor Beginn der Veranstaltung annähernd 1000 Euro an Spendengeldern erhalten.“ Bürgermeister Anton Müller hatte die Gäste in der Mehrzweckhalle begrüßt, nachdem die Jugendkapelle des Musikvereins die Veranstaltung klangvoll eröffnet hatte. Den Gästen wurde ein reichhaltiges Buffet leckerer Speisen angeboten – die Kalorien konnten sie im Laufe des Nachmittags bei einer Vielzahl von Mitmachaktionen gleich wieder verbrennen.

Den ganzen Nachmittag über war für gute Unterhaltung gesorgt, und alle folgten den verschiedenen Vorführungen von Groß und Klein mit großem Interesse: die Mutigen ließen sich schminken, andere wagten sich ins Haarstudio, man konnte sich Beine und Füße massieren lassen oder auf der Bühne mit heißer Sohle beim Zumba-Fitness-Tänzchen den Körper in Schwung bringen.

Die rund 50 Helferinnen und Helfer hatten alle Hände voll zu tun und sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Ihre einheitlichen T-Shirts waren letztlich auch ein Beweis für das gemeinsame Ziel, die Rosenfelder Nina-Leopold-Stiftung in ihrem Bemühen zur Hilfe für behinderte Menschen zu unterstützen.

Michael Leopold, der Vater von Nina Leopold, hat diese Stiftung gegründet, nachdem seine Tochter schwerstbehindert zur Welt gekommen war und seither ständig pflegebedürftig ist. Die Organisation will Familien unterstützen, die ebenfalls Kinder mit Behinderungen haben und kein Geld für teure Therapien aufbringen können, die die Krankenkassen nicht bezahlen.

Dabei ging die Initiatorin Hatice Völkle mit großem Engagement voran. Sie leistete zusammen mit ihrer Familie die Organisation und die umfangreichen Vorarbeiten für den Dormettinger Benefiz-Tag. Bei der Veranstaltung lobte sie die spontane und umfassende Hilfsbereitschaft der Dorfgemeinschaft.

Quelle: Schwalzwälder Bote, 30.10.2012, geschrieben von Siegfried Seeburger

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.dormettingen-ganzes-dorf-hilft-fuer-den-guten-zweck.6c9f563c-4949-4b49-a46d-6cf15b882fea.html

Dieser Beitrag wurde unter Events & Aktionen, Presse abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.