Die Nina-Leopold-Stiftung

Ursprung und Gründung der Stiftung

Nina Leopold wurde am 17. Dezember 2008 geboren. Nina LeopoldBei der Geburt gab es Komplikationen. Ein schwerer Gehirnschaden war die Folge. Nina kann nicht gehen, nicht sprechen und wird über eine Sonde ernährt. Natürlich braucht Sie 24 Stunden am Tag Betreuung – und gibt als Mittelpunkt der Familie ihren Eltern, Großeltern und ihrem älteren Bruder viel zurück.

Fördernde Therapien helfen Nina, dass sie sich weiterentwickeln, vielleicht sogar laufen lernen kann. Doch, das hat Familie Leopold wie viele Betroffene erfahren – diese speziellen Therapien werden nur teilweise oder überhaupt nicht von den Krankenkassen getragen. Deshalb gibt es jetzt die Nina Leopold Stiftung. Sie springt dort ein, wo Eltern Behandlungen und Therapien nicht aus eigener Kraft stemmen können.

Download Stiftungssatzung (Stand Mai 2012)

 


Förderungen & Tipps im Alltag mit behinderten Kindern

In diesem Abschnitt möchten wir regelmäßig darüber berichten, welche Erfahrungen wir mit behinderten Kindern gemacht haben und mit Tipps und Tricks rund um das Thema weiterhelfen.

 


Hilfreiche Links & befreundete Stiftungen, die uns weiter geholfen haben

Stiftung St. Fanziskus KBF Stiftung

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.