Nina soll lächeln

Staraufgebot für die kleine Nina: Die Ex-Klostertaler Markus Wohlfahrt und Geri, die „Alpenrebellen“ und Heinz Koch singen für das kleine, schwerstbehinderte Mädchen aus Bickelsberg und andere Behinderte – ohne Gage.

Rosenfeld. Michael Leopold ist überwältigt: Nachdem der ZAK über seinen Plan berichtete, ein Benefizkonzert für seine kleine Tochter und andere behinderte Kinder zu veranstalten, hat er viele positive Reaktionen bekommen. „Ein Kunde von uns hat angekündigt, mit einem ganzen Bus voller Fans zu kommen“, erzählt der Unternehmer. Seit ein paar Tagen ist alles unter Dach und Fach und Leopold präsentiert nun ein tolles, dreieinhalb stündiges Programm mit bekannten Namen für das Benefizkonzert am Sonntag, 25. November, in Rosenfelds Sporthalle „Hag“.

 

Markus Wohlfahrt, der über drei Jahrzehnte die Kultband „Die Klostertaler“ leitete und vor zwei Jahren eine Solokarriere als Sänger gestartet hat, wird am 25. November nicht nur auf der Bühne stehen und singen, sondern auch die Moderation des Abends übernehmen. Lokalmatador Heinz Koch. Der sich als „singender Wasastubawirt“ in die Herzen seiner Volksmusikfans gesungen hat, hat ebenfalls seine Mithilfe zugesagt. Der Metzgermeister aus Weilen unter den Rinnen wird für Nina seine bekanntesten Eigenkompositionen vortragen.

Rockiger und fetziger geht es danach weiter: Die „Alpenrebellen“ haben keine Sekunde gezögert, als Michael Leopold sie um ihre Teilnahme bat. Die sechs Musiker, die Rock und Oberkranerklänge in einer explosiven Mischung vortragen, nehmen dafür die weite Anreise aus der Steiermark gerne in Kauf. „Das hat mich riesig gefreut“, sagt Leopold. Er verspricht für das Finale mit dem zweiten ex-“Klostertaler“, dem Entertainer „Geri“, emotionale Momente: „Alle Künstler werden gemeinsam eines der schönsten Klostertalerlieder anstimmen und unseren Unterstützern Dank sagen.“ Leopold wird die Begrüßung übernehmen und mit der ganzen Familie da sein: „Natürlich ist auch Nina dabei, wenn es ihr gut geht.“ Ihren ersten „offiziellen“ Termin wird das kleine Mädchen am 24. März bestreiten. Gemeinsam mit ihren Eltern Michael und Tanja und ihrem Bruder Kai will sie die Dottenhauser Schlossbergschule bei deren „Tag der Offenen Tür“ besuchen, dessen Erlös der Familie Leopold zukommen wird. Wie berichtet, wollen Lehrer, Eltern und schüler der Schlossbergschule die Familie Leopold langfristig mit Spendenaktionen unterstützen.

Zuzeit geht es Nina gut. „Sie ist fröhlich und lacht wieder“, sagt ihr Vater, der nächste Woche Markus Wohlfahrt am Arlberg treffen wird, um alles weitere für das Benefizkonzert, das der ZOLLERN-ALB-KURIER präsentiert, zu besprechen. Die Eintrittskarten werden nun gedruckt und sind demnächst an den ZAK-Geschäftsstellen erhältlich (wir werden den Verkaufsstart bekannt geben.)

(Quelle: ZAK – 25.02.12, Rosalinde Conzelmann)

Dieser Beitrag wurde unter Events & Aktionen, Presse abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.